Das Ende ist nah!

Bürgermeister Friedrich Busch ist unter die Untergangspropheten gegangen: Er hat sich die Mühe gemacht, darzustellen, wie es sich in einer Stadt lebt, die restlos pleite ist. Ein Szenario, das der FDP-Politiker für das Jahr 2015 prophezeit – mit Verweis nicht auf uralte Zeitrechnungen, sondern auf die Haushaltsrede des Stadtkämmerers vom vergangenen Oktober. Busch wolle damit die Leverkusener Öffentlichkeit auf die Problematik aufmerksam machen. Radio Leverkusen zählt aus dem Papier, das wir leider nirgends finden können, diese Punkte auf: „In seiner Vision gibt es keine öffentlichen Veranstaltungen und die Busse fahren nur noch alle halbe Stunde.“ Und es nieselt den ganzen Tag.

Ob die Bayer-Medienfassade vorher in Betrieb gehen kann, ist weiterhin unklar: Der Leverkusener Anzeiger weiß, warum Leverkusens größter Fernseher keine Fortschritte macht: Einige der Leuchtdioden zeigten gar nichts oder falsche Farben an, derzeit warte man auf Ersatzteile aus Japan – beim Lieferanten gebe es einen Engpass.

Zank im Hauptausschuss: Anzeiger und RP hörten zu, als Fraktionschef Walter Mende und SPD-Parteigenosse Peter Ippolito den Kämmerer Rainer Häusler scharf angriffen. Dieser hatte auf die Kosten, die der Stadt durch die Kommunalpolitiker entstünden, verwiesen und angeregt, Rats- und Auschussmitglieder zu reduzieren.

Freudig gibt der Anzeiger zur Kenntnis, dass die Politik sich nach seiner Berichterstattung vom Mittwoch nun dem Eumuco-Gelände in Manfort zuwende: SPD, Grüne und auch die Bürgerliste hätten einen Antrag gestellt, das Gelände weiterhin industriell zu nutzen und nicht für einen Baumarkt-Erweiterungsbau aufzugeben.

Die Technischen Betriebe Leverkusen warnen im Anzeiger vor „Kanalhaien“, die an der Haustüre kostengünstige Überprüfungen des Kanalanschlusses anbieten. Die TBL vermittele gerne an seriöse Anbieter. Um Geld zu sparen, sollten sich Nachbarn besser zusammenschließen, rät TBL-Chef Reinhard Gerlich. Bis zum 31. Dezember 2015 müssen alle Hauseigentümer in Leverkusen nachweisen können, dass ihre Kanalanschlüsse dicht sind. Diese Vorschrift scheint auch dann ihre Gültigkeit zu behalten, falls es Leverkusen 2015 gar nicht mehr geben sollte.

Franz Kämmerling ist neuer Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Schlebusch und damit Nachfolger von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn, erfahren wir bei leverkusen.com.

Für den Erhalt des alten Amtsgerichtsgebäudes in Opladen setzt sich der ehemalige Bezirksvorsteher Heinz-Gerd Bast ein, melden RP und Anzeiger: Es handele sich um ein „wichtiges Stück Opladener Geschichte“.

Die RP berichtet als Lokalaufmacher über neue Messstellen auf Autobahnen 1 und 3 rund um Leverkusen, die den drohenden Stauinfarkt verhindern helfen sollen und weiß auch vom Ausbauplan des Bundes für das Leverkusener Kreuz mit Brücken oder Tunneln. Dazu die Erinnerung, dass die Autobahn 3 heute ab 22 Uhr erneut komplett bis Montagfrüh gesperrt wird.

Der Anzeiger hat sich weitergebildet und kann seine Berichterstattung über das landesweite Weiterbildungsnetzwerk entsprechend fortsetzen: Heute erfahren wir, dass die Leverkusener Weiterbildungs-Einrichtungen ihre Öffentlichkeitsarbeit bündeln wollen, um neue Teilnehmer zu gewinnen.

Kultur: Die Ausstellung „Slow Paintings“ im Museum Morsbroich stellt der Anzeiger sowohl im Lokal- als auch im überregionalen Kulturteil vor (online finden wir nur letzteren).
Beim Konzert von „International Brass“ in der Reihe „Orgel Plus“ in der Remigius-Kirche lauschte die RP.
Kulturpolitik: Die Förder-Richtlinien für die Kulturvereine in Leverkusen sollen geändert werden, berichtet heute der Anzeiger (gestern bereits die RP, leider haben wir das nicht online gefunden).

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s