Auch die „Smidt-Arena“ kostet Geld

Die Rundsporthalle kostet die Stadt weiter Geld. Für die Fußballspiele in der BayArena gibt es nun ein „verfeinertes“ Verkehrskonzept der Stadt. Lanxess verlagert Produktion zurück nach Leverkusen.

Die zwei größten Sportstätten in Leverkusen sind heute im Fokus der Lokalzeitungen: Der Leverkusener Anzeiger reicht aus der Stadtratssitzung von Montag eine Diskussion um die Rundsporthalle nach. Als dort in einer Verwaltungsvorlage noch einmal 430.000 Euro für neuerliche Sanierung zu bewilligen waren, hätten Markus Pott (OP Plus) und Roswitha Arnold (Grüne) protestiert, dass das Sponsoring der Halle durch die Firma Smidt die Stadt fortan doch von allen Verpflichtungen befreien sollte. Sportdezernent Marc Adomat klärte auf, dass Smidt lediglich die Betriebskosten in Höhe von jährlich 80.000 Euro trage – so sei es auch stets formuliert worden.

Die Rheinische Post diskutiert das „verfeinerte“ Verkehrskonzept, mit dem die Stadt den Verkehrsfluss rund um die BayArena bei Heimspielen der Bayer-Kicker verbessern wollen. Zu den Maßnahmen gehören mehr Pendelbusse vom Kurtekotten, eine „Fußball-Ampelschaltung“ und VIP-Parkausweise mit größerer Schrift.

Lanxess habe Firmenanteile in China und in den USA verkauft, sich aus einem Joint Venture mit der britischen Ineos-Gruppe zurückgezogen und beabsichtige überdies, die Produktion von Färbemitteln von Mexiko nach Leverkusen zurückzuholen, meldet die RP.

Um weitere vier Schulen in Leverkusen auf Ganztagsbetrieb umstellen zu können, fordert die Stadt weitere finanzielle Unterstützung vom Land, lesen wir im Anzeiger. SPD-Fraktionschef Walter Mende habe das Ganztagsprojekt des Landes bei der Ratssitzung am Montag als „gigantische Mogelpackung der Landesregierung“ bezeichnet.

Die Freien Wähler fordern Walter Mende (SPD) in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn auf, sich für seine „Entgleisung“ bei der Stadtratssitzung am Montag zu entschuldigen, melden Anzeiger und RP. Mende hatte die OWG/UWG-Fraktion als „Lumpensammlerfraktion“ bezeichnet.

Der Beirat der Sozialen Stadt Rheindorf werde politikerfrei, weiß der Anzeiger: Nachdem sich andere Mitglieder über ständige Scharmützel der Politiker beklagt hätten, werde das Gremium nun auf Initiative von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und Sozialdezernent Frank Stein umbenannt und komplett neu besetzt.

An den Immobilienentwickler Gernot Paeschke gehe das Grundstück an der Deichtorstraße in Rheindorf auf Beschluss des Stadtrats im nichtöffentlichen Teil, meldet der Anzeiger: Trotz Bedenken habe man der geplanten Wohnbebauung unweit der Sportplatzanlage des TuS Rheindorf zugestimmt.

Bezirksvorsteher Rainer Schiefer will in Sachen Denkmalschutz für das Amtsgerichtsgebäude in Opladen mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW in Verbindung treten, meldet die RP.

Den Landtag beschäftige jetzt auch die Bahnstadt Opladen, lesen wir in der RP: Der SPD-Abgeordnete Marc Jan Eumann habe eine Anfrage gestellt, ob NRW die Gleisverlegung mit mehr Geld unterstützen könnte. Auch Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn habe noch eine Hoffnung: Die Regionale 2010 biete finanziell gebeutelten Kommunen an, bis zu 90 Prozent der Kosten für die Projekte zu übernehmen. Dann müsste Leverkusen nur noch rund fünf Millionen Euro selbst bezahlen, heißt es dort.

In Wiesdorf fühlen sich Waschbären offenbar wohl: Die RP hat Erkenntnisse gesammelt, nach denen eines oder mehrere der „putzigen pelzigen Plagegeister“ sich unter anderem im WGL-Gebäude nahe dem Bahnhof Mitte häuslich eingerichtet habe(n).

Kultur:
Gerne mehrere Eisen im Feuer hat offenbar Regina Schleheck: Gestern noch mit Krimi-CD in der RP, finden wir sie heute im Anzeiger mit ihrer „Adventsgeschichte von A bis Z“ als Hörspiel.
Die CD „Profiles“ des Jolly-Jabber-Gospelchors stellt der Anzeiger vor.
Die RP lauschte dem Bayer-Männerchor im Altenberger Dom.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s