„Bayer@Leverkusen“ immer kleiner

Bayer verlängert die Jobgarantie für 23.000 Beschäftigte bis Ende 2012; von einer „Standortsicherung“ sei aber keine Rede mehr. Die Wupsi setzt in ihren Bussen ab sofort auf Videoüberwachung. Der Oberbürgermeister entsendet Weihnachtsgrüße aus Leverkusen in die große, weite Welt.

Diese Nachricht schafft es auf die Titelseite des Leverkusener Anzeigers, sogar ganz nach oben: Bayer verlängert den in 13 Tagen auslaufenden Beschäftigungspakt um drei Jahre bis Ende 2012. Das hätten Bayers Arbeitsdirektor Richard Pott und Betriebsratschef Thomas de Win nach „monatelangen, teils zähen Verhandlungen“ bekannt gegeben. Die Bezeichnung „Standortsicherung“, lesen wir im weiterführenden Artikel auf im Lokalteil, sei in dem Vertrag nicht zu finden, dort sei „nur noch von ‚Beschäftigungsgarantie’ die Rede“. Ein wesentlicher Punkt, der im Gegensatz zu früheren Vereinbarungen nun fehle, seien feste Investitionszusagen von Bayer. Auch sei der Kreis jener, die von der Vereinbarung profitieren, „dramatisch geschrumpft“, schreibt Thomas Käding im Kommentar: Die erste derartige Vereinbarung von 1997 habe noch 45.700 Stellen abgesichert, die nun fünfte Auflage gelte für rund 23.000 Menschen – „die Hälfte also“, überschlägt Käding und resümiert: „Die Bayer-Welt ist klein geworden.“
Die Rheinische Post macht ihren Lokalteil natürlich ebenfalls mit dem Thema auf, hier sind die vereinbarten Garantiepunkte übersichtlich aufgeführt. Und Ulrich Schütz kommentiert: „Der Vertrag muss Pflichtlektüre für Politiker und viele Bürger werden.“ Zum Einstieg gibt’s hier schon einmal die entsprechende Bayer-Pressemitteilung.

Die modernisierte Busflotte der Wupsi stellen Anzeiger und RP heute vor: „Komfortabler, schadstoffärmer, sicherer“ seien 16 neue Busse. Für die Sicherheit setzt die Wupsi auf Videoüberwachung – aber wer gefilmt wird, bekommt auch etwas geboten: Flachbildschirme sollen die Fahrgäste unterhalten und informieren.

Es ist soweit: Der Europaring wird ab Montag auch in Richtung Wiesdorf im Tunnel in Küppersteg auf einer Länge von rund 200 Metern einspurig, lesen wir bei leverkusen.com. Die Wand werde wie auf der gegenüberliegenden Seite abgestützt.

Das Sozialpsychiatrische Zentrum Leverkusen (SPZ) bekommt mit Stefan Grunwald einen neuen Vorstandsvorsitzenden, lesen wir im Anzeiger. Grunwald, der Klaus Kugelmann ablöse, gehört auch dem Vorstand der Sparkasse Leverkusen an.

Einen Leserbrief von Brigitte von Bonin entdecken wir in der RP, in dem sie Ihre einstigen Parteikollegen für ihre Haltung bei der Ratsabstimmung über die Abberufung von SPD-Mann Heinz-Erich Hofmann rügt: „Hallo Ihr Grünen!“, setzt sie an, und erklärt dann kurz und knapp: „Dass Ihr […] einen engagierten, verdienten politischen Individualisten mit ausmustert, hätte mich, falls ich nicht schon draußen wäre, zum Austritt motiviert.“ Zur Erinnerung: Von Bonin, Gründungsmitglied der Leverkusener Grünen, hatte die Partei im vergangenen Jahr wegen „parteiinterner Meinungsunterschiede“ verlassen.

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn setzt die Tradition fort und übermittelt allen Leverkusenern, die es in die große weite Welt verstreut hat, Weihnachtsgrüße aus der Heimat.

Toni Blankerts Zeitreise durch den Opladener Karneval in Buchform stellen heute Anzeiger und RP vor. Der Buchtitel: „Einmal Prinz zu sein . . .“ Der 72-jährige Blankerts war 1973 Karnevalsprinz in Opladen.

Und schließlich noch der Baublog Leverkusen, der sich nach längerer Zeit mal wieder zu Wort meldet, denn: Der Kaminofen ist da! Gerade noch rechtzeitig, bevor es wirklich fritzekalt wird… Vom Aufbau solle es demnächst ein paar Fotos geben.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s