Niemals Deutscher Meister!!?

Bayer 04 ist Herbstmeister der Fußballbundesliga – Fans und Sportjournalisten deutschlandweit rätseln: bahnt sich da eine neue „Vizekusen“-Variante an? Steffi Nerius hat ihren Titel schon sicher und ist seit gestern noch Deutschlands „Sportlerin des Jahres“. Alles weitere versinkt im Schnee.

Es ist wieder soweit: Die Fußballer von Bayer 04 spielen diese Saison mal wieder ein ganz besonders gepflegtes Bällchen und haben sich am Wochenende mit dem 3:2-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach den inoffiziellen Titel der „Herbstmeisterschaft“ in der Bundesliga gesichert. Sportjournalisten landauf, landab erinnern nun daran, dass Bayer 04 eigentlich ja erfahrungsgemäß „niemals Deutscher Meister“ wird, zumindest im Fußballsport. Doch Zahlen, Fakten und die Leistung der Protagonisten lassen manchen Experten doch schwanken in seinem Urteil. Eine Durchsicht der Prognosen: Süddeutsche, Leverkusener Anzeiger, bundesliga.de, Märkische Allgemeine, Rheinische Post, Westdeutsche Zeitung, Welt, The Times.

Viele Fachleute preisen derzeit besonders die Qualitäten von Mittelfeldspieler Toni Kroos . Der war am Samstag auch im ZDF-Sportstudio:

Speerwerferin Steffi Nerius ist schon Weltmeisterin, nun im wohlverdienten „Ruhestand“ und seit gestern Abend auch Deutschlands „Sportlerin des Jahres“ 2009, wie die Leichtathletikabteilung des TSV Bayer 04 stolz verkündet.

Wer in Leverkusen kein Leistungssportler ist, den holt die Rheinische Post mit einem Nachklapp zur städtischen Finanzkrise wieder auf den harten Boden der Realität. Immerhin: Stadtkämmerer Rainer Häusler habe der Zeitung versichert, dass man in Leverkusen nicht über eine „Notsteuer“ nachdenke, um die Finanzen der Stadt wieder in den Griff zu bekommen. Häusler und Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn vertraten Leverkusen Ende vergangener Woche in dem Bündnis „Raus aus den Schulden“ in Düsseldorf, in dem sich hochverschuldete Kommunen an NRW-Finanzminister Helmut Linssen wandten, um mit ihm noch einmal die Begriffe Konnexitätsprinzip und „Kommunale Selbstverwaltung“ zu diskutieren.

In der Serie „Firmenduell“ vergleicht die RP auf ihrer Wirtschaftsseite Lanxess mit Altana. Beide Chemiekonzerne sind „Ausgründungen“ (Lanxess von Bayer, Altana von Varta) – Fazit: Lanxess sei zwar deutlich größer, fahre aber kleinere Gewinne ein.

Die Einzelhändler in Leverkusen berichteten dem Anzeiger von einem zufriedenstellenden letzten Adventswochenende.

Apropos Leverkusener Einzelhandel: Die Internetseite der ECE-Rathaus Galerie ist jetzt online und unter www.rathaus-galerie-leverkusen.de abrufbar. Dort kann man neue Erkenntnisse zu den vertetenen Firmen gewinnen, und wer Schüler ist oder Student, der kann unter „Jobs“ sogar einen 400-Euro-Job finden.

Alles weitere versinkt im Schnee: Zuvorderst natürlich die Autofahrer auf den Autobahnen, besonders auf der A1 bei Leverkusen.

Kultur:
Die Gewinner des „Lauter Lev“-Wettbewerb „gaben sich die Ehre“, weiß der Anzeiger, und zwar am Freitag im Agamsaal im Forum.
Die Opladener Chorgemeinschaft stimmte in der Festhalle auf die Feiertage ein, RP und Anzeiger lauschten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s