DyStar: Den eigenen Laden abwickeln – Stefan Reinartz zur WM?

Der Nachrichten-Überblick für Leverkusen am Freitag, 5. Februar 2010:
DyStar ist indisch, der Betriebsrat ist enttäuscht. +++ Die Pfarrei Herz Jesu in Wiesdorf plant einen Vorbau für die Kirche. +++ Das Filmfestival „Nahaufnahme“ zeigt Filme zu Migration und Integration. +++ Lokalsport: Die Bayer 04-Kicker vor dem Spiel beim VfL Bochum.

Wirtschaft:

Den Verkauf von DyStar an das indische Unternehmen Kiri Dyes resümieren heute Journalisten in verschiedenen Zeitungen. Enttäuscht und besorgt äußern sich darin die Betriebsräte über den Verkauf an Kiri, das offenbar plant, Know-how und Betrieb binnen zwei Jahren nach Asien zu verlagern. Besonders lesenswert die Kommentare im Leverkusener Anzeiger sowie in der FAZ: Thomas Käding erklärt im Anzeiger, der Verkauf werde zu „einer Lösung, die für die deutschen Mitarbeiter keine ist. Sie dürfen ihren eigenen Laden abwickeln.“ Ähnliche Töne schlägt Thorsten Winter in der FAZ an, der auch daran erinnert, dass Kiri sich nun noch mit Lanxess einigen muss: Der Neustart stehe und falle „mit einem Ende des Streits um die Fabriken in Brunsbüttel und Leverkusen. In diesem Fall muss Kiri dem Eigentümer Lanxess entgegenkommen. Sonst gibt es keinen Pachtvertrag für die Fabriken – und keine Wiederaufnahme der Produktion.“

Lokalgeschehen:

Die Pfarrei der Herz-Jesu-Kirche in Wiesdorf plant offenbar einen Vorbau vor dem Gotteshaus. Das berichtet der Anzeiger der Pfarrer Gregor Schulte dazu befragt hat. Dort solle unter anderem das Kirchencafé, das derzeit um die Ecke an der Breidenbachstraße beheimatet ist, sowie eine kleine Bücherei in einem Glasbau die Kirche etwas näher an die Fußgängerzone heranrücken. Allerdings wolle der zuständige Denkmalpfleger einen solchen Anbau nicht genehmigen.

Bei den Warnstreikenden bei der Avea, unterstützt von Kollegen von Wupsi, EVL und Klinikum, hörten sich Rheinische Post (hier) und Anzeiger (hier) um.

Ein Fall von „Raider heißt jetzt Twix“: Die B232 zwischen Opladen und Burscheid heißt ab sofort L291 – sonst ändert sich (so gut wie) nichts, berichtet der Anzeiger. Ändern soll sich auch eine ganze Weile nichts an den Autobahnen A1 und A3 bei Leverkusen: Der Umbau des Autobahnkreuzes Leverkusen sei laut RP offenbar erst für 2018 vorgesehen – was RP-Kommentator Ulrich Schütz merklich die Haare zu Berge stehen lässt.

Die Rechtmäßigkeit der Luftbilder Leverkusener Grundstücke durch die Technischen Betriebe Leverkusen (TBL) werde nun die Stadt prüfen, meldet die RP.

Nach den logistischen Vorbereitungen der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum Leverkusen auf die Karnevalszeit hat sich der Anzeiger erkundigt. Professor Heinz-Peter Groneck führt Statistik über alkoholisierte Jugendliche: Im Schnitt seien sie 15,8 Jahre alt und hätten 1,9 Promille im Blut.

Die Leverkusener Krankenhäuser St. Remigius in Opladen und Klinikum in Schlebusch schneiden bei Umfrage zur Patientenzufriedenheit an 132 Krankenhäusern durch die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg gut ab und landen im Mittelfeld, berichtet die RP.

Ex-Oberbürgermeister Ernst Küchler musste nach einem „kleinen Kreislaufzusammenbruch“ in ein Krankenhaus, meldet die RP. Küchler sei mittlerweile aber „wieder auf dem Damm“, teilt die SPD Leverkusen mit.

Politik

Die Erklärung des neuen „Jamaika plus“-Bündnisses im Stadtrat hat leverkusen.com nun im Original als pdf-Datei ins Netz gestellt. Eine Pressemitteilung der CDU-Fraktion, die das Zustandekommen des Bündnisses kurz erläutert, ist dort ebenfalls abrufbar.

„Bezirksbürgermeister“ statt „Bezirksvorsteher“ sollen die Vorsitzenden der drei Leverkusener Bezirksvertretungen künftig heißen, geht es nach dem Willen der CDU Ratsfraktion. Ein entsprechender Antrag sei bereits gestellt, meldet die RP. Außer dem Namen ändere sich auch in diesem Fall – nix.

Die Wahlen für den Integrationsrat am kommenden Sonntag, 7. Februar, kündigt die RP kurz an. Die Wahllokale öffnen in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr, nähere Informationen stellt die Stadt im Internet bereit.

Kultur:

Das Filmfestival „Nahaufnahme“, das ab dem 24. Februar an vier Tagen Filme zum Thema Migration und Integration zeigt, stellt die RP heute vor: Das Kommunale Kino im Wiesdorfer Forum und das Scala in Opladen veranstalten das Festival, zum Auftakt wird der Film „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ gezeigt. (Den Artikel finden wir leider nicht online, mehr zu dem Festival und dem Programm hier und hier.)

Das neue „Theater am Deichtor“ in Rheindorf, das sich aus Schülern der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule zusammensetzt, stellt Frank Weiffen im Anzeiger vor.

Noch ein kleiner Nachtrag zum Bericht im Anzeiger über die „letzte Lesung“ im Zentral Antiquariat: Christine Weihermüller konnte den Besuchern gestern kurz vor der Lesung mitteilen, dass sie als Reaktion auf den Artikel zahlreiche ermutigende Anrufe und Hilfeangebote erhalten habe. Unter anderem habe die Volksbank Rhein-Wupper versprochen, ihr 1000 Euro zur Verfügung zu stellen, wenn sie weiterhin Lesungen in ihrer Buchhandlung organisiere. Begeisterter Applaus im Publikum, der gleichermaßen Frau Weihermüller, dem Anzeiger und der Volksbank gelten durfte!

Sport:

Fußball
Vor dem Spiel beim VfL Bochum hielt Trainer Jupp Heynckes ein flammendes Plädoyer für Stefan Reinartz, das der Anzeiger gleich in einen kleinen Artikel umgesetzt hat: Der junge Mann habe durchaus das Zeug dazu, bereits im Sommer für Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Südafrika zu spielen. Kölnische Rundschau und RP berichten, dass Heynckes auch weiterhin der zuletzt siegreichen Startformation vertrauen wird. Und im kicker mahnt Innenverteidiger Sami Hyypiä die Kollegen: „Wir müssen wieder aggressiver in die Zweikämpfe gehen, dürfen dem Gegner nicht solche Möglichkeiten lassen wie am Sonntag dem SC Freiburg.“

Daniel Schumann und Yalcin Erkaya verstärken ab sofort das Bayer II-Team von Ulf Kirsten, melden Anzeiger und RP.

Handball
Den Sieg der Bayer-04-Werkselfen gegen Göppingen (28:24) resümieren Anzeiger und RP.

Hockey
Nach dem Abstieg jeweils aus der höchsten Spielklasse sowohl des Damen- als auch des Herren-Teams des RTHC Leverkusen stehen die Hockeyteams vor einem Neuanfang, berichtet der Anzeiger: Während das Herren-Team weitgehend zusammen bliebe, stünden bei den Damen, die den sofortigen Wiederaufstieg anstreben, einige personelle Veränderungen bevor.

Basketball
Wie die Bayer Giants das Spiel am Sonntag (16 Uhr, Smidt-Arena) gegen die Würzburg Baskets gewinnen wollen, wissen RP und Anzeiger: Unter anderem soll der Würzburger Aufbau Brandon Watkins sehr eng gedeckt werden. (Leider finden wir beide Artikel nicht online.)

Die Bundesliga-Damen des SG BBZ Opladen bereiten sich auf „das erste Endspiel“ gegen den Abstieg beim punktgleichen WWK Donau-Ries vor, Anzeiger und RP berichten.

Halbmarathon
Als Druckmittel für die eigene Motivation will Blogger Stefan aus Nagelsbaum den bevorstehenden EVL-Halbmarathon nutzen. Die Online-Anmeldung zu dem Lauf sei seit Mittwoch freigeschaltet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s