Menschenmassen in Wiesdorf – Xynthia über Leverkusen

Der Nachrichten-Überblick für Leverkusen am Montag, 1. März 2010:
Durchgefegt: Menschenmassen stürmen Wiesdorf. +++ Weggefegt: Sturmtief Xynthia über Leverkusen. +++ Abschied vom Opladener „La Baguette“. +++ Lokalsport: Ulf Kirsten denkt über einen Weggang aus Leverkusen nach.

Lokalgeschehen:

Naturgewalten unterschiedlicher Ordnung fegten am Wochenende über Leverkusen und füllen heute die Lokalseiten:

Am Samstag waren es Menschenmassen, die insbesondere Wiesdorf zum Ziel hatten – um dort in der City und in der neuen Rathaus-Galerie zu shoppen oder um zum Fußballspiel in der BayArena zu gelangen. Einige reisten dafür aus Köln sogar mit dem Schiff an und manche benahmen sich offenbar bisweilen ungebührlich. Der Leverkusener Anzeiger fasst beides in einem Artikel zusammen (Bilder und Text sind jeweils nur mit dem Hinweis „KSTA“ versehen.) Die Rheinische Post trennt die Berichterstattung: Der „Gewalt beim Fußball-Derby“ ist die erste Lokalseite vorbehalten, dem „Magnet Rathaus-Galerie“ die zweite.

„Zu wenig Pla-atz!“ Was der Architekt der Rathaus-Galerie falsch gemacht hat – und was das mit Bayer 04 und den Illuminaten zu tun hat, hat HiB-TV vor Ort recherchiert.

Das Sturmtief mit Namen Xynthia, das die Feuerwehr am Sonntag auch in Leverkusen in Atem hielt und unter anderem die Sauna am Hallenbad Herzogstraße durch einen umgestürzten Baum zerstörte, findet bei RP und Anzeiger seine Erwähnung jeweils auf der ersten Lokalseite. Ein kurzes Resümee bringt heute die Pressestelle der Stadt (via leverkusen.com).

Der Förderverein Neulandpark stellt 35.000 Euro für Investitionen in dem Park zur Verfügung, meldet die RP (online via hier).

Abschied vom „La Baguette“ nimmt die RP mit einem Bericht von der letzten Feier in dem Opladener Lokal von Manni Gruse.

Wirtschaft:

Das gibt es auch: Enorme Sparpotenziale bei den Druckerkosten entdeckt habe die Dienstleisterfirma Triumph Adler im Klinikum Leverkusen, lesen wir im Handelsblatt. Denn: „Trotz E-Mail und Blackberry wird nach wie vor enorm viel gedruckt. Im Klinikum Leverkusen hat jeder Kranke im Durchschnitt 50 Dokumente in seiner Patientenakte. Schon wenige Minuten, nachdem jemand aufgenommen wurde, flattert das erste Blatt aus dem Drucker in der Verwaltung.“

Kultur:

Nicht restlos überzeugt ist Anzeiger-Kritiker Jan Sting aus dem Stück „Gute Nacht Okapi“ gekommen, das das Landestheater Vorarlberg (Buch und Regie: Bernd Jeschek, Darstellerin: Brigitte Karner) in der Studiobühne im Erholungshaus zeigte: „Das Stück ist originell, sprachlich sehr erhaben und doch mag es nicht so richtig mitreißen.“

Das Rheinische Landesfilmfestival am 6. und 7. März im Forum kündigt der Anzeiger an.

Von der „Tap Olé-Company“ im Forum schwärmt heute auch Monika Klein in der RP.

Sport:

Fußball
Nach dem Derby gegen Köln (0:0) ist Bayer 04 „Ungeschlagen, aber nicht glücklich“, diagnostiziert der Stadt-Anzeiger. Die RP fasst nüchtern zusammen, dass der FC in Leverkusen „Beton angerührt“ habe, sah aber immerhin „einen „Schritt zum alten Renato“. Die Kölnische Rundschau sah Bayer 04 auf Fort Knox anrennen.
Trotz alledem: Bundestrainer Joachim Löw hat sich auf René Adler als Nationaltorhüter für die WM in Südafrika entschieden.

Ulf Kirsten denkt offenbar über einen Abschied aus Leverkusen nach, berichtet die RP mit Verweis auf dieses Interview mit DFB.de: Der Trainer der Bayer II-Mannschaft, die beim Tabellenletzten aus Worms 0:1 unterlag, erklärt dort: „Ich muss bald den nächsten Schritt machen.“ (Den RP-Artikel finden wir leider nicht online.)

Allgemein
Stefan Klüttermann mahnt im RPKommentar, den Zuschuss der Bayer AG innerhalb des TSV Bayer 04 mit größtmöglicher Transparenz zu verteilen. Andernfalls drohe Neid und Missgunst, und das „könnte das Klima im Verein nachhaltig vergiften“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s