Rüttgers gibt sich als „Opladen-Fan“ – Lanxess: Einigung mit Kiri

Der Nachrichten-Überblick für Leverkusen am Wochenende, 13./14. März 2010:
Bahnstadt Opladen: Der Ministerpräsident höchstselbst spart zumindest nicht mit warmen Worten. +++ Streit um die Kinderbetreuung in Leverkusen. +++ Lanxess und Kiri einigen sich zu DyStar-Gebäuden. +++ Lokalsport: Bruno Labbadia kehrt in die BayArena zurück.

Politik:

Achtung, jetzt kommt der Ministerpräsident: Jürgen Rüttgers „erweist sich als Opladen-Fan“, schreibt die Rheinische Post, denn er fordere ausdrücklich die Realisierung der Gütergleisverlegung für die Neue Bahnstadt Opladen. Am Donnerstag hätten sich laut städtischer Pressestelle die CDU-Parteikollegen Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und Rüttgers in der Düsseldorfer Staatskanzlei über die aktuellen Probleme beim Bahnstadt-Projekt unterhalten. Der Landesvater habe dabei betont, dass die Bahnstadt höchste Priorität genieße und vom Land intensiv gefördert würde. Der letzte Satz im RP-Artikel merkt freilich an: „Ob es Buchhorn gelungen ist, mehr Geld für die Bahnstadt-Finanzierung loszueisen, berichtet die Stadt nicht.“
Die Pressemitteilung der Stadt ist via leverkusen.com abrufbar.

„Gereizte Stimmung“ in Sachen Kinderbetreuung macht der Leverkusener Anzeiger bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung III aus: Dort möchte das „Jamaika plus“-Bündnis den Ausbau der Kindertagesstätte Oulustraße stoppen, die SPD sei empört.
Die RP gibt zum gleichen Thema einen Überblick über die Verwaltungsvorlagen für das gesamte Stadtgebiet. (Beide Artikel finden wir leider nicht online.)

Wirtschaft:

Lanxess und DyStar-Käufer Kiri Dyes haben sich über die Nutzung der Gebäude in Leverkusen und Brunsbüttel geeinigt, meldet die RP: Die Gebäude in Brunsbüttel habe Kiri gekauft, die in Leverkusen werde Kiri ordnungsgemäß stilllegen, müsse sie aber nicht abreißen.

Einen ausführlicheren Bericht zu den Betriebsratswahlen bei Bayer bringt der Anzeiger.

Auf einer „turbulenten und unschönen“ Mieterverein-Sitzung, hörte die RP, habe der Miterverein Leverkusen wieder einen ordentlich gewählten Vorstand eingesetzt: Der Mieterverein tagte hinter verschlossenen Türen. „US“ kommentiert spitz: „Wer Transparenz fordert, muss sie selbst bieten.“ Mitunter drängele der Mieterverein die Presse, Reporter und Fotografen zu schicken, wenn aber Streit zu erwarten sei, tage die Interessenvertretung lieber ohne Öffentlichkeit.

Die Wirtschaftsjunioren Leverkusen erklären wortreich einen eigenen Standpunkt zum Thema Wolfgang Mues und Wirtschaftsförderung Leverkusen, lesen wir via leverkusen.com.

Lokalgeschehen

Landschaftsschutz ist bei der Planung der Bahnstadt Opladen ein wichtiges Thema, wissen Anzeiger und RP. Unter anderem werde die Kreuzkröte nun zur Bullenwiese umgesiedelt.

Kultur:

Den „Tag des offenen Ateliers“ im Opladener Künstlerbunker und zugleich den Auftakt der Jahressausstellung mit dem Titel „Buchstaben“ am Sonntag ab 11.30 Uhr empfiehlt der Anzeiger.

Irish Folk in der Hitdorfer Stadthalle hörten mit Begeisterung Anzeiger und RP.

Eine „Revolution in Ton und Geräusch“ hat der Anzeiger im Forum beim „Ensemble Modern“ gehört.

Einem virtuellen Rundgang durch das Museum Brandhorst in München unter Anleitung von dessen Gründungsdirektor Armin Zweite im Schloss Morsbroich folgte Monika Klein für die RP.

Sport:

Fußball
Die Rückkehr Bruno Labbadias als Trainer des Hamburger SV an seine vorige Wirkungsstätte in Leverkusen am Sonntag beflügelt die Phantasie der Berichterstatter: Die RP erwartet die „Die Rückkehr des Unverstandenen“, der Anzeiger ein „Treffen mit dem Ungeliebten“. Das Hamburger Abendblatt weiß, dass Labbadia lieber keinen Blick zurück werfen möchte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s