Wo Debatten Anarchie atmen

Feiertage, scheint es, werden hier wohl sehr strikt eingehalten?
Die Zeitung von gestern ist dank Christi Himmelfahrt ausnahmsweise auch noch die Zeitung von heute. Also entsteht durch diese Pause keine Lücke.

Leuchtet ein. Also: Donnerstag und Freitag, 13. und 14. Mai – was gibt es Neues in Leverkusen?
So richtig Flammneues nur wenig. Die Ratssitzung von Montag, auf der sich so viele Ratsherren etwas daneben benommen haben sollen, bietet im Wesentlichen noch den Stoff für Nachrichten. So meldet die Rheinische Post, dass Bürgerlisten-Fraktionschef Erhard Schoofs im Nachgang zu der Sitzung Kämmerer Rainer Häusler und Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn beim Regierungspräsidenten in Köln „angeschwärzt“ habe: Der RP möge bitte mal prüfen, wie es sein könne, dass in Leverkusen noch immer „munter Projekte“ beschlossen würden, deren Finanzierung nicht gesichert sei. Anlass ist der Ratsbeschluss, die Kinderbetreuungsplätze über die Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) ausbauen zu lassen.

Was bringt der Leverkusener Anzeiger zur jüngsten Ratssitzung?
Der Anzeiger meldet, dass das aktuelle Verkehrskonzept für die BayArena verabschiedet worden sei – also auch in der kommenden Saison beibehalten werden solle. Vor allem aber rätselt man beim Anzeiger genüsslich über das Schicksal der noch immer nicht in Betrieb genommenen Abstimmungsanlage im neuen Ratssaal. Deren Einweihung täte offenbar Not, denn, so formuliert es Thomas Käding: „Nicht nur die Debatten atmen Anarchie – die sich anschließenden Abstimmungen verlaufen des öfteren genauso unübersichtlich.“ Als Pointe erklärt Käding, dass es vielleicht gar nicht allein an der Technik hake, sondern dass man munkele, die CDU lehne die Anlage womöglich grundweg ab: Weil dann nämlich „sofort herauskäme, wer Fraktionschef Hupperth die Gefolgschaft verweigert“.

Und was ist jetzt mal richtig neu?
Die RP hat Plakate der Bahn an der S-Bahn-Haltestelle Rheindorf gelesen, nach denen der Bahnhof bis Ende 2011 aufpoliert werden solle. Gleiches solle auch mit den Bahnhöfen Küppersteg, Schlebusch und Mitte geschehen. Das Geld dafür stamme aus dem Konjunkturprogramm, mit dem die Bahn bundesweit insgesamt 300 Millionen Euro in mehr als 2000 kleinere und mittlere Bahnhöfe investiere.

An Bahnhöfen ist immer viel los.
Das dachte sich übrigens auch der Arbeitslose, der gegenüber dem Bahnhof „Mitte“ in Wiesdorf eine rollende Wurstbude aufgemacht hatte. Das Geschäft lief prächtig – bis die Stadt ihm mitteilte, er müsse alle 21 Minuten seinen Standort wechseln. Wie der Mann und sein Geschäftspartner auf dem Weg vom Hartz-IV-Empfänger zum Geschäftsmann und zurück von den Behörden „an der Nase herumgeführt“ wurde, berichtet der Anzeiger heute als Lokalaufmacher. Journalist Jan Sting macht im nebenstehenden Kommentar aus seinem Herzen erst gar keine Mördergrube: „Einem Existenzgründer nun zu sagen, dass er alle 21 Minuten den Platz wechseln soll, ist schlichtweg gemein.“

Und obendrein vielleicht auch nicht konsequent zu Ende gedacht.. Schließlich „verdient“ der Mann sein Geld jetzt wieder ein paar Schritte weiter bei der Arbeitsgemeinschaft Leverkusen. Sting empfiehlt jedenfalls, die Entscheidungsträger im Rathaus sollten sich in ihrem „Ufo“ doch auch einfach alle 21 Minuten dünne machen müssen.

2010 – Odyssee im Weltall?
Warum in die Ferne schweifen? Sie könnten doch auch einfach mal über der City C herumschweben. Die müsse nämlich dringend belebt werden, mahnt Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Manfred Herpolsheimer an. Der neue Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Leverkusen, Frank Obermaier, solle sich das mal „auf die Fahnen schreiben“. Den hat sich aber als erster Chempark-Chef Ernst Grigat geschnappt, um ihm das „Geschäftsmodell Chemiepark“ zu erläutern.

Und? Ist dieses Geschäftsmodell erfolgversprechend?
Jedenfalls muss ein Chemiepark wohl nicht alle 21 Minuten den Standort wechseln. Das ist ja schon etwas.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s