Wo es nicht knallte

Wann zieht Lanxess denn nun eigentlich nach Köln?
Sie waren schon in Köln, in ihrer eigenen Arena, zumindest für die Jahreshauptversammlung gestern – „Höhepunkt der Axel-Heitmann-Performance“, wie der Leverkusener Anzeiger in seinem Lokalteil die optimistisch gesinnte Vorstellung des Lanxess-Vorstandsvorsitzenden preist. Beim Anzeiger in Köln ist man angesichts des neuen Global Player us Kölle aber offenbar etwas zurückhaltender geworden, nachdem der geplante Umzug aus Leverkusen wegen der Wirtschaftskrise auf Unbestimmt verschoben wurde. Der Bericht schafft es nur auf Seite drei im Wirtschaftsteil. Immerhin: „Der Lanxess-Umzug nach Köln rückt näher“, heißt es dort nun: Laut Heitmann solle Ende des Jahres über den Zeitpunkt entschieden werden. Das meldet auch die Rheinische Post.

Eine solche Ankündigung ist ja besser als nichts. Samstag, 29. Mai – was ist heute für Leverkusen anzukündigen?
Der Bombenfund am Donnerstag in Opladen beschäftigt die Zeitungen heute noch. Und es sieht ganz so aus, als könnte das Projekt Bahnstadt während seiner Umsetzung noch weitere Evakuierungen bedingen: Die RP zitiert Dieter Daenecke vom Kampfmittelräumdienst, es sei „davon auszugehen“, dass sich noch weitere Bomben im weiteren Umkreis befinden. So sei eine Luftbild-Auswertung in diesem Abschnitt der Werkstättenstraße nicht möglich gewesen.

Zum Glück ist ja nichts passiert.
Nichts passiert ist auch beim „Capital(k)“ der Sparkasse Leverkusen: Beim Gespräch zwischen dem Neoliberalen-Vertreteter Christian Lindner von der FDP und SPD-Urgestein Rudolf Dreßler habe es „nicht geknallt“, staunen der RP– wie der Anzeiger-Berichterstatter gleichermaßen. Aber auch ohne offenen Streit scheint es ein erhellender Abend gewesen zu sein.

Was machen die Bauvorhaben in Leverkusen?
Am „Karree im Dorf“ in Schlebusch konnte Richtfest gefeiert werden, was Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn dazu nutzte, gegen die Sparfüchse von der Bürgerliste zu schimpfen: Die hatten sein Vorhaben, dort ein Bürgerbüro nebst Polizeistützpunkt unterzubringen, mit Anzeigen bei der Kommunalaufsicht (erfolgreich) torpediert.

Was gibt es vom Sport?
Die RP stellt die sportlichen Ambitionen des FC Opladen 03 vor, den es am Birkenberg in die B-Ligen des Kreises Solingen zieht.

Und sonst?
Die RP berichtet heute über 100 Jahre RTHC-Ruderer und über den grenzübergreifenden Kulturaustausch der AG Leverkusener Künstler: Der beginnt mit der Ausstellung belgischer Künstler, die den Künstlerbunker in ein Kunsthuis verwandeln.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presseschau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s