Center TV: Good News für Leverkusen

Der Kölner Heimatsender Center TV strahlt ab dem 9. Juni jeden Mittwoch um 18.45 Uhr ein 15-minütiges Lokalfenster mit Leverkusener Themen aus, Name: „made in Leverkusen“. LevLog hat mit dem verantwortlichen Redakteur Stefan Sartorius über das neue Format und das „Good News“-Konzept bei Center TV gesprochen.

LevLog: Herr Sartorius, ab morgen öffnet Center TV wöchentlich ein Fenster für Leverkusen: „made in Leverkusen“. Ist es Zufall, dass die Sendung so heißt wie das „Regionale Freizeitmagazin“?

Stefan Sartorius: Nicht ganz. Wir arbeiten mit den Kollegen von dem Magazin zusammen.

So haben Sie gleich einen Anzeigenkunden-Stamm, dem Sie auch TV-Werbung anbieten können. Nicht ganz unwichtig für einen privaten Sender?

Sartorius: Das ist nicht das Hauptziel. Wir sind schon bestrebt, redaktionelle Inhalte auszutauschen, die dort im Magazin erscheinen und die wir für uns aufbereiten können. Dass die Themen keineswegs ausschließlich marketingorientiert sind, sieht man an den Inhalten der ersten geplanten Sendungen.

Was dürfen die Zuschauer erwarten?

Sartorius: Eine bunte Mischung aus Kultur, Politik und Wirtschaft. Es gibt verschiedene Veranstaltungen, die für uns interessant sind, wir werden interessante Persönlichkeiten mit spannenden Geschichten einladen. Bei der ersten Sendung wird Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn zu Gast sein, außerdem berichten wir über ein Kulturprojekt an Leverkusener Schulen.

In einem Interview mit dem gleichnamigen Magazin kündigt Ihr Geschäftsführer Jens Kemper an, „Good News“ hätten Vorrang gegenüber „Bad News“. Außerdem wolle man das „Wir-Gefühl“ in Leverkusen stärken. Das klingt doch eher nach Dauerwerbesendung.

Sartorius: Das würde ich nicht sagen. Das „Good News“-Konzept gehört seit Ewigkeiten zu Center TV. In einer globalen Welt, die vielen Angst macht, wollen wir zeigen, dass Heimat eine positive Konstante ist. Das Glas ist halb voll – wir wollen positiv denken. Natürlich berichten wir beispielsweise über Entlassungen, aber eben auch über 50 neue Stellen.

Kennen Sie schon Themen für die kommenden Wochen?

Sartorius: Nächste Woche wird natürlich der Leverkusener Halbmarathon ein wichtiges Thema sein, nach und nach werden wir sicher dem Japanischen Garten oder dem Tierpark Reuschenberg einen Besuch abstatten. Und ein Veranstaltungsausblick wird als fester Bestandteil zu jeder Sendung gehören.

Das Fenster gehört zur Sendung „Rheinzeit“?

Sartorius: Es ist fester Bestandteil der Sendung. Der „Rheinzeit“ haftet ja an, dass sie manche Themen zu sehr durch die „Kölner Brille“ sehe. Dem wollen wir mit dem Fenster entgegenwirken. Bisher zeigen wir bei Center TV ja nicht wenig aus und über Leverkusen, aber eben verstreut in verschiedenen Sendungen. Das können wir in dem Fenster jetzt kompakt präsentieren.

Gibt es für das Format ein eigenes Redaktionsteam?

Sartorius: Wir sind ein kleiner Sender, das heißt also: wenig Leute, viel Arbeit. An der Sendung arbeiten Mitarbeiter der Rheinzeit oder aus der Sportredaktion mit. Angela Knobloch wird die Sendung moderieren, ich bin als verantwortlicher Redakteur zuständig.

Wie gut kennen Sie sich in Leverkusen aus?

Sartorius: Bislang war ich als Jazzliebhaber bei einigen Konzerten im Forum, zum Beispiel bei Maceo Parker. Weitere Kenntnisse über die Stadt erarbeite ich mir gerade.

Wird „made in Leverkusen“ auch im Internet abrufbar sein?

Sartorius: Unser komplettes Programm ist unter www.center.tv live zu verfolgen, so natürlich auch „made in Leverkusen“. Zusätzlich bieten wir die Sendung nach der Ausstrahlung auch dauerhaft in unserem Videoportal an.

„made in Leverkusen“ geht ab dem 9. Juni jeden Mittwoch um 18.45 Uhr im Anschluss an die Sendung „Rheinzeit“ auf Sendung. Wiederholungen werden mittwochs um 21.45 Uhr, sowie donnerstags um 1.45, um 9.45 und um 12.45 Uhr ausgestrahlt.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bericht, Interview

3 Antworten zu “Center TV: Good News für Leverkusen

  1. naja, gerade gesehen. Muss noch ein wenig besser werden.

    Buchhorn braucht ein Medienberater. Habe ihn schon desöftern erlebt, aber so ein Gestammel habe ich bei ihm noch net gesehen.
    Ansonsten kann er eigentlich gut reden und sieht mit seinen Anzügen auch besser aus. Im TV kommt er aber noch nicht so rüber.

    Bin auf die nächsten Themen gespannt. Wir haben jaaaa soviel zu bieten, auch wenn unser OB es nicht gerade so benennen konnte😉

    Schau wir mal wie das weitergeht!
    LG

    • Jetzt wollen wir nicht so streng sein mit unserem Oberbürgermeister. Das Medium Fernsehen muss sich eben noch etablieren in Leverkusen. Da hilft kein Medienberater – ich glaube, da hat Herr Buchhorn Leute an der Hand – sondern nur: Üben, üben, üben. Aber dazu will ihm Center TV ja nun offenbar reichlich Gelegenheit geben.

    • Das Leverkusen-Fenster hat jetzt, wie angekündigt, auch seine eigene Rubrik im Center-TV-Videoportal.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s