Wiesdorfs Mitternachtsshopping

Wer spät shoppen schön findet, der durfte sich jetzt in Wiesdorf austoben: Die City-Werbegemeinschaft hatte für Samstag zum „Mitternachtsshopping“ eingeladen – und trotz nur mäßig erfreulichen Wetters sah man die City zu später Stunde recht belebt.

Allerdings konnte man erkennen, wie sich mit fortschreitender Uhrzeit die Prioritäten verschieben: Die Fressbuden des Christkindchenmarktes erfreuten sich größter Beliebtheit, allen voran der Glühweinstand des Paulushof. Die Winzer von der Mosel vermögen es ohnehin Jahr für Jahr, eine eingeschworene Fangemeinde an jeden beliebigen Ort in der City zu locken. Die Geschäfte entlang der Fußgängerzone hingegen schienen gegen 23 Uhr ihr Tagesgeschäft nicht mehr entscheidend beeinflussen zu können. Bei Temperaturen um 0 Grad und gelegentlichen Schauern hatten die Geschäfte in den Passagen, allen voran in der Rathaus-Galerie, eindeutig einen Standortvorteil: Hier drängten die Besucher von Biorhythmen unbeirrt emsig durch die Etagen.

Regelrecht düster wurde es einige Meter in westlicher Richtung: Die lange „weihnachtsmarktbefreite Zone“ in der Mitte des Wiesdorfer Platzes mit wenig Beleuchtung ließ den hinteren Teil der City doch etwas abgeschnitten erscheinen. Dennoch zog es auch dort noch einige Nachtschwärmer hin.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bericht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s