A1: Keine Raststätte in Leverkusen

Bei der Bürgerinitiative „LEV kontra Raststätte“ dürfte man diese Nachricht mit großer Erleichterung aufnehmen: Es wird keine bewirtschaftete Raststätte an der Autobahn 1 bei Leverkusen geben.

Das von Minister Peter Ramsauer (CDU) geleitete Bundesministerium für Verkehr habe die Planung für Rastanlagen entlang der A1 geändert, teilte die Regionalniederlassung Rhein-Berg von Straßen NRW den betroffenen Städten heute Morgen in einer Mail mit. Demnach laute die neue Vorgabe aus Berlin nun, die Rastanlagen in Remscheid zu erhalten (das wurde bereits im Sommer bekannt) und den Stellplatzbedarf durch den Neubau von jeweils nur einer kleineren unbewirtschafteten Anlage je Fahrtrichtung zu decken. Eingeplant würden dafür rund 50 Lkw- sowie 14 Pkw-Stellplätze.

Fortan werde Straßen NRW also nach zwei Standorten für solche unbewirtschafteten Anlagen suchen. Dabei würden die Ergebnisse der bisherigen Standortsuche übernommen, allerdings, so teilte die Niederlassung in der Mail weiter mit, könnten für eine unbewirtschaftete Anlage wegen der deutlich geringeren Größe weitaus mehr Standorte in Frage kommen als für eine bewirtschaftete Rastanlage. Bis wann die Standorte gefunden seien, wagt man bei Straßen NRW nicht vorherzusagen: Die Dauer der neuen Planung lasse sich „zurzeit nicht abschätzen“. Die Suche ist Teil des „Netzkonzeptes 2025“, für das bis 2025 rund 5000 zusätzliche Lkw-Stellplätze an Autobahnen in NRW gesucht werden.

Für Leverkusen ebenso wie für Burscheid bedeutet das, dass die befürchtete große Rastanlage mit der entsprechenden Lärmbelästigung nicht kommen wird. Und auch die Chancen, dass ein kleinerer und weitaus weniger Lärm verursachender Autobahnparkplatz innerhalb der Stadtgrenzen gebaut werde, ist geringer, weil nun auch wieder andere Standorte in die Suche miteinbezogen werden können.

Bei der Leverkusener CDU-Fraktion, die diese Nachricht heute zuerst verkündete, habe man die Nachricht mit „großer Freude“ aufgenommen. „Wir freuen uns sehr, dass die Proteste aus Politik und Bürgerschaft Gehör gefunden haben und die Pläne damit vom Tisch sind“, lässt sich der Fraktionsvorsitzende Klaus Hupperth in einer Pressemitteilung zitieren. Die Bürgerinitiative habe „ganze Arbeit geleistet“.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bericht

Eine Antwort zu “A1: Keine Raststätte in Leverkusen

  1. Uiii, wahrlich gute Nachrichten.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s