Ein Engel und viel Backwerk

Der Integrationsrat und die Europa Union Leverkusen luden am Sonntag zum 27. Europafest in den Morsbroicher Schlosspark.

Das Wetter war dem Fest hold: zwar zeugte der Rasen im Schlosspark noch von Regenschauern jüngerer Vergangenheit, aber der Jahreszeit angemessene Temperaturen sorgten für beste Stimmung und viele Besucher beim diesjährigen Europafest. Während man bei Albanern, Griechen, Kurden, Marokkanern, Serben oder Türken landestypische Spezialitäten ebenso wie Backwerk mit sehr mitteleuropäischer Tradition – zum Beispiel Bergische Waffeln oder Donauwellen – genießen konnte, bot auch das Bühnenprogramm einen bunten Querschnitt durch die kulturelle Vielfalt in Leverkusen.

In den Remisen des Schlosses, als Gast des Leverkusener Kunstvereins, lud die Künstlergruppe unter dem Dach des Integrationsrates unter ihrem neuen Namen „arteLEV“ zur ersten gemeinsamen Ausstellung mit dem beziehungsreichen Namen „Angekommen!“.

Und anstelle des ökumenischen Gottesdienstes wurde in diesem Jahr unter Beteiligung der in Leverkusen vertretenen Religionen – Buddhisten, Christen, Juden, Muslime – mit Vertretern aus dem Leverkusener Rat der Religionen sowie von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn vor dem Schloss der „Engel der Kulturen“ des Künstlerpaares Gregor Merten und Carmen Dietrich als Bodenintarsie verewigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bericht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s